ARBEITEN

Zu meinen Arbeiten: ab 2008

Auf dieser Seite zeige ich Werkgruppen, die aus verschiedenen Schaffensperioden stammen. Beginnend mit den neusten Werken (in Arbeiten 1). In Arbeiten 2 - 4 finden Sie Werke aus früheren Perioden.

WILFRIED GROOTENS
WGrootens112

Arbeiten 1

Bemalte, verklebte und polierte Floatgläser

willi20080815007

Arbeiten 2

Glas-gefüllte Vitrinen

willikal107

Arbeiten 3

Castings

kreis1

Arbeiten 4

Verschiedene Arbeiten

de/eng

Wilfried Grootens · Van-den-Bergh-Str. 6a · 47533 Kleve · tel. +49 2821 93798 · wilfried.Grootens@t-online.de · impressum

Zu meinen Arbeiten

Ich bevorzuge handelsübliche Floatgläser für meine Arbeiten.

In frühen Arbeiten schnitt ich diese zu Lammellen, in sich leicht verändernder Form, welche ich in eine Edelstahlaufnahme schichtete, oder zwischen Stein, Holz, Kohle stapelte. Es entstanden lichtbündelnde Felder oder Blöcke klaren oder farbigen Glases als Unterbrechung in einem tumben, Glas-konträren Material.

Später fertigte ich schlanke Vitrinen, in welche ich quadratische, farbig bemalte Glas-Scheibchen stapelte. Daraus entwickelte sich die Werkgruppe „ Where the shark bubbles blow“.

Heute arbeite ich vorwiegende an eben dieser der Werkgruppe. Mit feinen Pinselstrichen male oder zeichne ich auf Einzelscheiben, die übereinander geschichtet und verklebt, scheinbar im Glas schwebende, dreidimensionale Körper bilden.

Die sich ähnlich, wie bei den oben beschriebenen Objektkästen, mal mehr oder weniger bis zur völligen Auflösung je nach Blickwinkel des Betrachters, offenbarenden Malereien, werden bei diesen von allen Seiten polierten Objektblöcken im Inneren gespiegelt.

So entstehen Formvariationen, Spiegelachsen, Ansichten ein und desselben Körpers in Abhängigkeit zum eigenen Betrachtungsstandpunkt.